ausdrucksstark . virtuos . abwechslungsreich


Foto zum download auf der Galerieseite

Das Ensemble „La Gioia Köln” hat sich auf das Musikrepertoire des
17. und 18. Jahrhunderts in historischer Aufführungspraxis spezialisiert. Diminutionskunst, barocke Affektenlehre und Ornamentik bis hin zum
Galanten Stil bilden die Basis für konzeptionelle Programme, die Experimentierfreudigkeit mit instrumentaler Vielfalt verbinden und
verschiedene Aspekte der Instrumentalmusik von Frühbarock bis
Frühklassik beleuchten.
 
Die Kombinationsmöglichkeiten der Instrumente, die sich aus der
Ensemblebesetzung und der Tatsache ergeben, dass einige Musiker
mehrere Instrumente spielen, eröffnen ein breit gefächertes Repertoire
sowie einen großen Klangfarbenreichtum, der die verschiedenen
Charaktere der Musik dieser Epoche transparent zum Vorschein
kommen lässt.
 
Durch die Tätigkeiten in unterschiedlichsten Formationen (solistisch, kammermusikalisch, verschiedene Barockorchester mit wechselnden
Dirigenten) und durch die Mannigfaltigkeit der musikalischen Interessen,
wie etwa die professionelle Ausübung außereuropäischer Musik inspirieren
sich die Spieler gegenseitig. Diese Impulse sowie die Suche nach
unbekannter Originalliteratur befruchten die Probenarbeit und prägen den Klang des Ensembles.